Tänzerische Gymnastik

Eine Probestunde ist kostenlos und empfohlen, bevor ein Vertrag abgeschlossen wird. Voraussetzung ist die vorherige Absprache in den jeweiligen Sekretariaten.
Die Tänzerische Gymnastik ist dem Tanz näher als die pure gymnastische Übung. Ihren Namen hat sie von dem weltberühmten modernen Tänzer Rudolf von Laban. Als er damals Lola Rogge und andere Tanzbegeisterte in Hamburg unterrichtete, schuf er für seine neue Kunst auch neue Begriffe. Und seine Tanzkunst nannte er für diejenigen, die nicht auf die Bühne wollten, Tänzerische Gymnastik.
In diesem Fach wird die Auswahl der Tanzbewegungen unter gymnastischen Gesichtspunkten getroffen, der Körper wird systematisch durchgearbeitet und dabei auf eine Tanzfolge vorbereitet. Stilistisch weniger festgelegt als Moderner oder Klassischer Tanz, können folkloristische Elemente oder solche aus dem Gesellschaftstanz hinzugezogen werden, sofern es der Tanzlust dient. Und die Schulung von Kraft und Beweglichkeit ist hier ebenso mit dem Raum für selbstgestaltete Bewegungen vereinbar, wie in jedem anderen Unterricht der Lola Rogge Schule.
Musik, live oder „konserviert“, steigert das Tanzerlebnis im Unterricht und erhöht die Motivation.
Tanz ist eben die beste Gymnastik.

Gebühren

nach Schulhaus geordnet: