Lola Rogge - Ein Leben für den Tanz

Der Verein „Garten der Frauen e.V.“ zeigte von Juli bis September 2018 eine kleine Ausstellung „Lola Rogge – Ein Leben für den Tanz“ im historischen Wasserturm auf dem Ohlsdorfer Friedhofsgelände.

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof, im sogenannten „Garten der Frauen“ ist auch Lola Rogges Grab zu finden.
Unsere Studierenden des zweiten Semesters überraschten zur Ausstellungseröffnung am 1. Juli 2018 mit Tanzpoesie im Garten der Frauen. Musikalisch begleitet von Georgia Hoppe (Saxophon) und Luise Determann (E-Gitarre). Die Fotos von Angela Buggisch befinden sich in unserer Galerie unter Tanz- & Performanceprojekte.
Wir freuen uns, dass mit der Ausstellung Lola Rogge zu ihrem 110. Geburtstag geehrt wurde!

Lola Rogge (1908–1990)
, Tanzpädagogin, Choreographin, Tänzerin und Gründerin der heute über 90 Jahre alten Lola Rogge Schule sowie Namensgeberin des Lola-Rogge-Platzes in der HafenCity in Hamburg.
Weitere Informationen in der ausführlichen Schulgeschichte.