Ballett für Kinder und Jugendliche

Eine Probestunde ist kostenlos und empfohlen, bevor ein Vertrag abgeschlossen wird. Voraussetzung ist die vorherige Absprache in den jeweiligen Sekretariaten.
Der Traum junger Mädchen nimmt manchmal in Form eines Spitzenschuhs konkrete Gestalt an. Die rosafarbene Welt der Ballerinen scheint das Ziel aller Wünsche. Also Ballettunterricht – aber unbedingt von qualifizierten Pädagogen. Denn: Auf die Spitze darf der Fuß frühestens im Alter von 12 Jahren gestellt werden (der Fuß muss ausgewachsen sein!), sonst sind spätere Schädigungen unvermeidlich.
Doch alle anderen Fertigkeiten kann man schon früher trainieren: Die Haltung an der Stange, die Dehnbarkeit am Boden und die Sprungkraft in der Mitte. Auch Koordination von Arm- und Beinbewegungen und das Gefühl für den Tanz in einer Gruppe sind Gegenstand jeder Unterrichtsstunde.
Manchmal werden die Hemmungen eines Heranwachsenden oder Jugendlichen gerade durch das sich steigernde Körperbewusstsein im Tanz gemildert. Oder auch die Angst, fremde Räume zu betreten, durch die bewusste tänzerische Eroberung des Ballettsaals.
Klassischer Tanz ist also viel mehr als nur romantische Sehnsucht auf der einen und Disziplin auf der anderen Seite. Und natürlich nicht erst seit „Billy Elliot“ für Jungen ebenso geeignet wie für Mädchen.
TANZAUFFÜHRUNGEN mit den Kids-, Teens- und Studierenden der Lola Rogge Schule werden im großen Rahmen im Theater ca. alle drei Jahre inszeniert. Bei diesen Aufführungen steht die Freude am Tanz und dem Zusammen-Wirken im Mittelpunkt. Die Mitwirkenden profitieren dabei bezüglich tänzerischer Fertigkeiten, musikalischer Fähigkeiten und Kenntnissen, Theaterfreude, Bühnenpräsenz, freundschaftlichem Miteinander und  Verfolgen eines gemeinsamen Ziels.
Hier zu den Fotos in der Galerie unter Kids- & Teens-Aufführungen!

Gebühren

nach Schulhaus geordnet: